Reinigungsanleitung Flachglasfolie

Jetzt unverbindlich anfragen:

030 - 68 68 764
Krokusstraße 57, 12357 Berlin, info@glasereiundfolientechnik.de

Folientechnik: Ist es normal, dass sich Blasen in den Folien bilden

Viele Laien scheuen sich davor, Folierungen selbst anzubringen, da sie Angst vor unschönen Blasen haben. Eine Blasenbildung bei der Folienanbringung ist jedoch kaum zu verhindern und kann mit geeigneten Mitteln schnell ausgebessert werden. Wir von der A-Z Glaserei & Folientechnik GmbH erklären Ihnen, wann Blasen in den Folien normal sind und wie sie entstehen.

Lufteinschlüsse beim Anbringungsprozess

Für die Anbringung von Folien gibt es zwei unterschiedliche Verfahren:

  • Trockenmethode
  • Nassmethode

Während bei der Nassmethode mögliche Lufteinschlüsse durch das verwendete Wasser verdrängt werden, ist eine Blasenbildung vor allem bei der Trockenmethode völlig normal. Ziel ist es schließlich, diese mithilfe einer Rakel herauszumassieren. Bei größeren Blasen empfiehlt es sich, diese vorher mit einer Nadel aufzustechen. Kleinere Blasen bis zu etwa 2 mm verschwinden nach einigen Wochen von selbst, besonders bei wärmeren Umgebungstemperaturen. Sie können der übermäßigen Blasenbildung jedoch schon im Vorfeld entgegenwirken, wenn Sie Folgendes beachten:

  • Bringen Sie die Folie am besten zu zweit an.
  • Sorgen Sie dafür, dass die zu beklebende Fläche frei von Schmutz und Staub ist.
  • Vermeiden Sie eine Montage bei zu warmen oder zu kalten Temperaturen.

Einfluss von Temperaturschwankungen

Schon bei der Anbringung der Folie sollten Sie auf moderate Umgebungstemperaturen achten. Bei zu kalten oder warmen Temperaturen kann sich die Folie verziehen und reißen. Ist es zu kalt, setzt unter Umständen die Klebewirkung gar nicht ein. Insbesondere über längere Zeit kann die Folie unter dem Einfluss verschiedener Witterungen und Temperaturschwankungen Risse bilden oder Blasen werfen.

Blasenwurf hängt von Kleber ab

Die Eigenschaften einer Klebefolie hängen nicht zuletzt von der Beschaffenheit des Klebers ab. Mit der Verwendung spezieller Klebarten kann mitunter eine blasenfreiere Verklebung garantiert werden. Viele Hersteller greifen hier zu strukturierten Klebern wie dem Luftkanalkleber. Dieser enthält, wie der Name sagt, winzig kleine Kanäle, durch die Luft entweichen kann. Erst bei der Bearbeitung mit der Rakel entfaltet er seine volle Klebewirkung.

Blasen bei Kanten und Wölbungen

Eine glatte und ebene Fläche, wie beispielsweise ein Schaufenster, kann grundsätzlich leichter und blasenfreier beklebt werden. Eine größere Herausforderung bildet dagegen zum Beispiel die Autofolierung. Wölbungen und Kanten sind besonders anfällig für einen Blasenwurf. Deshalb steht hier oft eine Nachbehandlung mit Wärme an. Mithilfe eines Heißluftföns können Sie Kanten glätten und dafür sorgen, dass sich die Folie an den Untergrund anschmiegt.

Vorbereitung ist alles

Wie Sie sehen, ist eine gute Vorbereitung entscheidend, um schon frühzeitig eine Blasenbildung zu verhindern. Achten Sie besonders auf die Beschaffenheit der zu beklebenden Fläche und die Umgebungstemperaturen. Mit geeignetem Werkzeug und etwas Geduld sind Blasen schließlich kein Problem mehr. Natürlich können Sie auch jederzeit eine professionelle Montage beauftragen. Durch unsere Erfahrung und unser Know-how bringen wir Ihre Folie schnell und möglichst blasenfrei an – für ein langfristig schönes Ergebnis.

Auf dieser Webseite werden verschiedene Cookies eingesetzt. Der Einsatz von Tracking-Cookies zur Analyse der Nutzung unserer Webseite erfordert deine Zustimmung. Ohne diese Zustimmung können gleichwohl Cookies eingesetzt werden, die für die Funktionalität der Webseite notwendig sind. Weitere Informationen zu Cookies findest du hier.

Hier klicken, um den Inhalt von Google Maps anzuzeigen