Glastüre folieren: 5 moderne Ideen

Mit selbstklebender Glas- und Möbel-Folie kann man die unterschiedlichsten Objekte, Türen und auch Fenster kreativ verschönern und renovieren. In Glaserei in Neukölln unterstützen wir Kundinnen und Kunden in ihren unterschiedlichsten Vorhaben und kreativen Ideen, um Türen und Fenster vor ungewollten Blicken zu schützen oder ansprechend zu dekorieren. Für einen ersten Eindruck stellen wir Ihnen  5 der modernsten Anwendungen für Glastür-Folierungen vor.

Frau foliert Glastüre
© ghazii – stock.adobe.com

1. Milchglasfolie: dezenter Sichtschutz

Wenn Sie planen, Ihre Glastüre zu folieren, werden Sie früher oder später auf die Option Milchglasfolie stoßen. Milchglasfolie hat den Vorteil, dass sie einerseits Einblicke in das jeweilige Zimmer abschirmt, andererseits aber viel Licht hindurch lässt. Sie ist bei Tag wie bei Nacht wirksam und bietet zugleich einen leichten Sonnen- und Blendschutz. Gerade im Office wird sie mit ihrer dezenten und stilvollen Optik gerne für Glastüren eingesetzt – und bei Bedarf einfach ganz- oder teilflächig aufgeklebt.

Wenn Ihnen der milchige Look nicht zusagt, können auch Folien in Bronze, Silber oder anderen Farben angebracht werden. Farbige Sichtschutzfolien sind aufgrund der höheren Strahlenreflektion jedoch nur für Fenster mit Einfachglas geeignet.

2. Verspiegelter Sichtschutz

Eine weitere Methode, die in Sachen Sichtschutz ideal funktioniert, sind Folien mit Spiegelung. Von Außen sehen die Folien wie ein Spiegel aus, aus der Perspektive des Raums können Sie jedoch hindurchsehen. Der Blickschutz ist dabei sehr hoch, allerdings nur dann, wenn der Innenraum dunkler als der Außenbereich ist. Ist es im Innenbereich heller, schwindet der Blickschutz, da die Spiegelung immer dort auftritt, wo mehr Licht scheint. Die Spiegelfolien schützen auch vor Blendung und Sonne, lassen allerdings weniger Licht in den Raum als andere Alternativen.

Wichtig ist, dass diese Variante nicht teilflächig aufgeklebt wird, da es sonst zu thermischen Spannungen und somit Rissen im Glas kommen kann.

3. Dekorative Folien: flächige Dekoration

Im Gegensatz zu den ersten beiden Varianten liegt der Fokus bei dekorativen Folien auf dem optischen Reiz. Flächige Dekofolien können – je nach Muster und Dichte – im Sichtschutz variieren und ähneln häufig Milchglasfolien. Meist sind sie milchig gefärbt und sehr lichtdurchlässig. Hier gibt es eine große Auswahl an Texturen und Strukturen, mit denen Sie Ihre Tür ganz nach Gusto verschönern können.

4. Dekorative Folien: dekorative Elemente

Um Ihre Tür zu dekorieren, können Sie diese auch mit kleineren oder größeren Elementen „schmücken”. Es gibt vielzählige Motive und Ornamente, die der Kreativität freien Lauf lassen. Von der Kaffeetasse über einen Kompass bis hin zu Berlin- oder Hamburg-Skylines können Sie ganz unterschiedliche Themen anbringen, die idealerweise auch zur Art des Raumes passen.

5. Abnehmbarer Sichtschutz

Wenn Sie eine Sichtschutzlösung für Ihre Tür suchen, die nur zeitweise eingesetzt wird, gibt es auch hier die passende Methode: Adhäsionsfolie. Gerade im Officebereich kann sie für punktuelle Meetings eine sinnvolle Ergänzung sein. Sie haftet statisch und wird ohne Kleber angebracht – dabei kann sie jederzeit wieder abgenommen und neu verwendet werden. Wird sie längere Zeit nicht benötigt, kann sie auch gelagert werden, ohne Schaden davon zu tragen. Adhäsionsfolien gibt es als Sicht- und Sonnenschutz – allerdings nur für den trockenen Innenbereich.