Glastreppen: Was Sie wissen sollten

Eine Glastreppe fällt ins Auge und bringt besondere Ansprüche an die Pflege mit sich. Außerdem sind sie nicht für jeden Einsatzbereich geeignet, können aber gleichzeitig für ein besonderes Ambiente sorgen. Wir von der A-Z Glaserei & Folientechnik GmbH aus Berlin beantworten Ihnen gerne Ihre Fragen und helfen Ihnen dabei, Ihre Glastreppe optimal zu designen

Hier können Glastreppen verbaut werden

Glastreppen eignen sich für Innenräume und sorgen für ein puristisches und modernes Ambiente. Sie verbinden Stockwerke scheinbar unsichtbar und können beispielsweise mit Lichtern kombiniert werden. Im Außenbereich finden Glastreppen seltener Anwendung. Glastreppen werden zudem eher nicht verbaut, um größere Höhen zu überwinden, da dies bei manchen Menschen zu Schwindel führt. Besonders Menschen mit Höhenangst sollten auf durchsichtige Glastreppen verzichten. Hier kann farbiges oder satiniertes Glas das Sicherheitsgefühl erhöhen.

Glastreppe in Gebäude
©adobeStock/qiujusong

Diese Materialkombinationen sind möglich

Glastreppen bieten sich für verschiedene Materialkombinationen an. So können Sie Ihrem Wohnumfeld einen individuellen Touch geben und das Glas noch besser zur Geltung bringen. Beliebte Kombinationen sind:

  • Glas und Edelstahl
  • Glas und Holz
  • Glas und Aluminium

Bei Glastreppen bestehen die Stufen in der Regel aus Glas, während der Handlauf aus einem anderen Material gefertigt wird. Dieser Kontrast unterstützt die Wirkung Ihrer Treppe und sorgt dafür, dass die Treppe sich optimal in den Raum integriert. Sie haben hierbei die Wahl zwischen einer dezenten Kombination oder einem Handlauf, der zum Eyecatcher im Raum wird. Lichter im Glas geben der Treppe zudem ein auffallendes Design. 

Die Sicherheit von Glastreppen

Glastreppen werden oftmals als eher unsicher wahrgenommen. Das gilt besonders für durchsichtige Stufen. Neben einem Bruchschutz muss das Glas auch eine Rutschhemmung mitbringen, um Stürze zu vermeiden. 

Glastreppen erfüllen diese Anforderungen. Sie bestehen aus einem speziellen Sicherheitsglas, das für den Personenverkehr zugelassen ist. Dieses begehbare Glas besteht aus mindestens drei Lagen. Die obere Schicht ist die sogenannte Verschleißschicht. Die unteren Glasschichten haben eine tragende Funktion und die drei Schichten sind durch PVB-Folie verbunden. Wenn das Glas bricht, muss die Statik einer Glastreppe weitere 30 Minuten halten. Bruchstücke würden in diesem Fall an der Folie haften bleiben, was das Verletzungsrisiko minimiert.

Vor diesem Hintergrund sind Glastreppen sehr sicher und können unbesorgt betreten werden, wenn sie von einem Fachbetrieb hergestellt und montiert wurden. Dieser unterstützt Sie auch bei der Auswahl des richtigen Designs, das zu Ihrem Interieur und Ihren Anforderungen passt.

Wichtiges bei der Pflege von Glastreppen

Glastreppen sind verhältnismäßig leicht zu reinigen. Sie haben zwar den Nachteil, dass Schmutz schnell zu sehen ist, aber er ist auch leicht zu entfernen. Sitzt der Schmutz nicht fest, kann dieser einfach mit einem Besen beseitigt werden. Zur Entfernung von festen Verschmutzungen empfehlen wir die Nutzung von entsprechenden Reinigern. Ein geeigneter Reiniger ist auch deshalb wichtig, damit Sie auf den feuchten Stufen nicht ausrutschen.