WERBEFOLIEN: SO KOMMEN SIE AM BESTEN ZUR GELTUNG

Trotz Fernsehen, Radio und Smartphone gelten Werbefolien nach wie vor als effizienter Marketing-Clou. Schließlich bieten sie viel Flexibilität, werden vergleichsweise nicht nur für wenige Sekunden, sondern Wochen bis Monate angebracht und sprechen an öffentlichen Plätzen viele verschiedene Zielgruppen gleichzeitig an. Wir von der A-Z Glaserei & Folientechnik GmbH in Berlin haben die wichtigsten Infos zu Werbefolien für Sie zusammengefasst.

WAS SIND WERBEFOLIEN?

Bei Werbefolien handelt es sich um mit Motiven bedruckte Farbträger, die sich auf verschiedenen Flächen anbringen lassen. In der Regel bilden Werbefolien kurze Werbebotschaften, Angebote oder auch Ankündigungen zu Neueröffnungen ab. Dabei verlassen sich viele verschiedene Industrien aus allen möglichen Bereichen auf effiziente, zeitlose Werbefolien. Kein Wunder, schließlich sind sie flexibel einsetzbar, lassen sich relativ schnell anbringen und sind bei professioneller Verarbeitung überaus lange haltbar. Zudem tragen sie als dekorative Elemente auch optisch zum Flair eines Geschäfts bei, indem beispielsweise das jeweilige Logo abgebildet wird. So können Sie mit wenig Aufwand vorbeigehende Personen auf Ihren Betrieb aufmerksam machen.

LAGE, LAGE, LAGE!

Folgende Flächen sind für Werbefolien geeignet:

  • Schaufenster / Fassaden
  • Fahrzeuge
  • Werbeschilder
  • Vitrinen
  • Klassisches Fensterglas
  • Metall
  • Beschichtete Holzplatten

Bei Werbefolien spielt in erster Linie die Reichweite eine wichtige Rolle. Die gute Nachricht? Sie haben fast gänzliche freie Hand. Eine besonders beliebte und effiziente Methode sind Werbefolien an Autos. Ob es sich dabei um den klassischen Pizza-Transporter, eine aufsehenerregende Limousine oder auch einen gewöhnlichen Mittelklasse-Wagen handelt – die vier Räder werden im Handumdrehen zum mobilen Hingucker. Der Klassiker sind Fensterauslagen und großflächige Schilder. Glasfolien in Fensterauslagen haben den Vorteil, besonders haltbar zu sein – insbesondere, wenn sie von innen angebracht sind.

DER RAHMEN MACHT‘S

Fokussieren Sie sich beim Design Ihrer Werbefolie auf das Wesentliche. Zu viel Inhalt und Text birgt die Gefahr, dass die Botschaft verloren geht. So sollten Sie sich genau überlegen, welche Informationen für Ihre jeweilige Zielgruppe wirklich bedeutsam sind. Um sich von anderen, möglicherweise direkt daneben angebrachten Werbebannern abzugrenzen, empfiehlt sich beispielsweise ein auffälliger, farbintensiver Rahmen. Falls Sie eine langfristige Kampagne mit Werbefolien planen, sollten Sie sich beim Design ausreichend Zeit lassen, dieses dann aber konsequent umsetzen. Kontinuität trägt schließlich dazu bei, Ihre Marke oder Ihr Unternehmen bei der gewünschten Zielgruppe zu etablieren.

DIE RICHTIGE SCHRIFTFORM WÄHLEN

Das Motto lautet hier: Nicht zu viel und nicht zu wenig! Idealerweise sollte der Schriftzug auf den ersten Blick gänzlich erkennbar sein. Dabei gilt keineswegs, dass größer gleich besser ist. Zieht sich der Schriftzug beispielsweise über mehrere Meter, verlieren die Betrachter schnell den Fokus und infolgedessen auch das Interesse. Achten Sie bei der Gestaltung von Schriftzügen oder Nummern auch auf ausreichend Kontrast zum Hintergrund, damit die Ziffern und Buchstaben klar und deutlich erkennbar sind.

PERSONEN, EMOTIONEN UND PREISANGABEN

Werbebotschaften sind insbesondere dann effizient, wenn sie Emotionen auslösen. So sollten Sie auf ein möglichst auffälliges Design setzen, das mit ausdrucksstarken Gesichtern von Personen verknüpft wird. Auch wichtige Botschaften wie Eröffnungsdaten, Preissenkungen und Rabatte wecken schnell das Interesse der Zielgruppe. Wichtig ist dabei stets die Qualität der Werbefolien. Eine hochwertige Verarbeitung spricht für ebenso qualitativen Service. Gerne beraten wir von der A-Z Glaserei & Folientechnik GmbH Sie auch persönlich zu maßgeschneiderten Werbefolien.